About

 

⇒ ENGLISH VERSION ⇒

2014 gründete sich in Hamburg der Arbeitskreis Provenienzforschung und Restitution – Bibliotheken. Eine offene, unabhängige Gruppe von Bibliothekar*innen,  Provenienzforscher*innen, Historiker*innen und Interessierten, die sich vordergründig mit der Identifikation und Restitution von geraubten Kulturgütern, insbesondere Büchern, sowie der Verzeichnung und Dechiffrierung von Provenienzmerkmalen beschäftigt. Der Arbeitskreis trifft sich regelmässig zum Austausch.

Vor diesem Hintergrund entstand die Idee für diesen Blog. Er steht allen mit dem Thema Provenienzforschung befassten Menschen offen. Wir möchten auf diesen Seiten Informationen anbieten, Forschungsergebnisse präsentieren, Positionen darlegen und allgemein zur besseren Vernetzung von Forscher*innen beitragen.

Die Redaktion von Retour besteht aktuell aus Projektmitarbeiter*Innen des Provenienzprojektes “NS-Raubgut in der SLUB – Erwerbungen nach 1945” an der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) und Sebastian Finsterwalder (Berlin).


In 2014 the Arbeitskreis Provenienzforschung und Restitution – Bibliotheken („Working Group Provenance Research and Restitution – Libraries“) was founded in Hamburg. It is an open, independent group of librarians, provenance researchers, historians and other interested parties, whose main focus lies on the identification and restitution of looted cultural property, in particular books, as well as the documenting and decoding of provenance marks. The Arbeitskreis holds regular meetings.

This was the background from which the idea for this blog was born. It is open to all people involved with provenance research. We would like to provide a platform for information, the publication of research results, the presentation of positions and in general contribute to improve networking among researchers.

The editorial staff of Retour currently consists of team members of the provenance project „NS-Raubgut in der SLUB – Erwerbungen nach 1945“ („Nazi looted property in the SLUB – acquisitions after 1945“) at the Saxony State and University Library Dresden (SLUB) and Sebastian Finsterwalder (Berlin).


Kontakt | Get in touch: